„The Why Not Magazin“ über Julia Benz

Zum ersten Mal sind wir auf die Künstlerin Julia Benz in der Millerntor Gallery in Hamburg aufmerksam geworden. Das war 2011. Ihre Arbeiten stechen aus der Urban Art Szene auf St. Pauli heraus und bleiben in unserem Gedächtnis. Julia kreuzt somit immer wieder unseren Weg durch die Kunstszene. 2014 dürfen wir sie dann auf der Eröffnung ihrer Ausstellung „Window Seat“ bei der Kölner Kunstagentin kennen lernen. Sie ist sympathisch, lustig, cool. Wir haben uns verliebt. In die Malereien hinter denen eine außergewöhnliche Persönlichkeit steht.

  • No products in the cart.