Michael Grudziecki

BIO

Michael Grudziecki started as a graffiti sprayer but quickly evolved into an established artist. Today he works mainly in sculptural media and painting.

While Grudziecki‘s earlier series of works reacted to current sociopolitical issues like surveillance and immigration, his later works deal with architectural constructs and their formation in space – a tendency that can already be observed in a set of works titled ‘Sea Forts’ which Grudziecki started in 2011. Using the interplay of light and shadow, the artist reflects the interdependence between chaos and order and the emergence of geometrical compositions through physical laws of nature.

Michael Grudziecki was born in Wroclaw, Poland, in 1977. He graduated from the Staatliche Akademie der bildenden Künste Karlsruhe, Germany, in 2005, mentored by Gustav Kluge. His works have been exhibited in solo and group shows by international institutions, like the Fundación Bilbao Arte Fundazioa, Spain, the Palais des Beaux Arts de Charleroi, Belgium, and the Kunstverein München, Germany. Works from the series ‘Sea Forts’ (2011-15) and ‘Sniper’ (2010/11) can currently be seen in a comprehensive exhibition titled ‘Global Control and Censorship’ at the Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe, Germany. Grudziecki lives and works in Munich, Germany.

BIO

Grudzieckis Wurzeln liegen in der Graffiti-Szene, doch entwickelte er sich schnell vom Sprayer zum ernstzunehmenden bildenden Künstler und arbeitet heute vornehmlich in den Medien der Malerei und der Plastik.

Während Grudziecki in früheren Werkserien noch auf aktuelle sozio-politische Themen wie Überwachung, Kontrolle und Immigration reagierte, beschäftigen sich seine neuen Arbeiten vor allem mit architektonischen Konstruktionen und deren Formation im Raum. Anhand von Licht- und Schattenspielen reflektiert er die Auflösung des Chaos hin zur Ordnung und die Entstehung geometrischer Kompositionen aufgrund physikalischer Naturgesetze.

Michael Grudziecki wurde 1977 in Wroclaw, Polen, geboren. Er studierte an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe in der Klasse von Gustav Kluge. Seine Arbeiten sind regelmäßig Teil umfassender Einzel- und Gruppenausstellungen in internationalen Institutionen wie der Fundación Bilbao Arte Fundazioa, Spanien, dem Palais des Beaux Arts de Charleroi, Belgien, dem Kunstverein München und dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. Grudziecki lebt und arbeitet in München.

VITA

Geboren 1977 in Breslau, Polen.
Lebt und arbeitet in München.

Solo Shows

2016 | Geometry of Physics, Die Kunstagentin, Köln
2015 | Sea forts, Galerie im Science Park, Ulm
2013 | Sea forts, SC Gallery, Bilbao, Spanien
2013 | Rcent sea forts, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2012 | New York, San Francisco, Pasinger Fabrik, München
2011 | Zeitenwende mit Sandip Shah, Galerie Andreas Greulich, Frankfurt am Main
2011 | Sea forts, Polis, München
2011 | Faltschema Treviso, Import/Export, München
2010 | Tours / Türme, Foyer von ARTE, Straßburg, Frankreich
2010 | Flags, xhoch4 Galerie, Ingolstadt
2009 | Torres / Towers, Zuloa, Vitoria, Spanien
2009 | Take away, SC Gallery, Bilbao, Spanien
2008 | Black Waters, Städtische Galerie Offenburg mit Gama (Katalog)
2008 | Per aspera ad astra, Galerie Goethe 53, München
2008 | Kunstsalon Galerie Anja Rautenstrauch, Frankfurt
2007 | Hattrick, V8 Plattform und zwei weitere Orten in Karlsruhe
2007 | New York, San Francisco, Galerie „Färberei“, München
2005 | Fort Europa, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2005 | Victories, Galerie „Färberei“, München

Group Shows

2015 | POPUP 21, Osijek, Kroatien
2015 | 10 Jahre V8, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2014 | V8 Plattform, Calpe Gallery, Timisoara, Rumänien
2014 | Independent Arts, SteM Zwijgershoek, Sint-Niklaas, Belgien
2014 | Vorsicht, Arbeit, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2013 | Tacker, Galerie der Künstler, München
2013 | Public Provocations V, Colab Gallery, Weil am Rhein
2013 | 8 Jahre V8, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2012 | Haàbitat Artistíc Castelló, Centro de cultura, Castelloón de la Plana, Spanien
2012 | Aktzeichnen ungeolöst, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe 2011
2012 | art.homes, Galerie der Künstler, München
2012 | Save Japan!, Showroom von ArtReport, München
2012 | Remix, Carhartt Gallery, Weil am Rhein
2012 | Bigness as usual, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2010 | SubCulture, SC Gallery, Bilbao, Spanien
2010 | art.homes, Beyoglu Sanat Galerisi, Istanbul, Türkei
2010 | Streetart Istanbul, Istanbul, Türkei
2010 | Aichacher Kunstpreis, Kunstverein Aichach
2010 | Anschlag!, Städtische Galerie Ingolstadt
2010 | Sie taten nicht was sie wussten, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2009 | Zimmer frei, Hotel Mariandl, München
2009 | Be water, my friend, Kunstarkaden, München
2009 | OpenArt, OÖrebro, Schweden
2009 | a Part Apart, AtelierFrankfurt, Frankfurt am Main
2009 | Perforation, Kunstarkaden, München
2009 | Archéologie contemporaine, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2008 | Cheap like wow!, Kunstarkaden, München
2008 | Kickdown, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2007 | Märkisches Stipendium, Städtische Galerie Iserlohn
2007 | It’s about to blow up!, Kunstarkaden, München
2006 | Residentes, Fundación Bilbao Arte Fundazioa, Bilbao, Spanien
2006 | Produzentenallergie, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2005 | TOP’05, Kunstverein Heidelberg
2005 | Temperatur, Projektraum “Restitution”, Berlin
2005 | Vernissage, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2004 | Graffiti war gestern, Reithalle, Ingolstadt
2004 | Urban dream, Palais des Beaux Arts de Charleroi, Belgien
2002 | Gruppenausstellung in der Galerie Jörg Heitsch, München

NEWS

ARTE Straßburg: Pressemappe zu Michael Grudziecki

ZKM GLOBALE: Global Control and Censorship with Michael Grudziecki

  • No products in the cart.